War der gestrige Tag noch von 3 gegen 3 geprägt, steht der heutige ganz im Zeichen des 5 gegen 5. Wie auch der Donnerstag beginnt der Freitag mit einem Morgenlauf vor dem Frühstück. Sofie die vor zwei Jahren noch selbst als Camper ihre Runden um die Ballsporthalle gezogen hat, führt gemeinsam mit den beiden Treuchlingern Tim und Aleko die Gruppe der Läufer an. Nach dem Frühstück geht’s nun wieder zum Stationstraining. Johannes und Ole geben an ihren Stationen Defence und Koordination heute noch einmal so richtig Gas und fordern Höchstleistungen von den Mädchen und Jungen. Nach dem Mittagessen ist die erste Große Pause im Camp geplant. Es für alle nach Vilsbiburg ins Kino. Frisch gestärkt setzt sich der Tross Richtung Kino in Bewegung um den Beinen etwas Ruhe zu gönnen. Auch dass im Kino eine Klimaanlage eingebaut ist stört bei 36 Grad Außentemperatur keinen. Ausgeruht geht es dann erneut an die Stationen um weiter an den individuellen Fähigkeiten feilen zu können. Noch vor dem Abendessen steht nun bereits das erste Spiel 5 gegen 5 des Tages an. Alle Teams sind gelichzeitig im Einsatz und geben alles. Es wird bis zum Umfallen gesprungen, geworfen und gekämpft. Jedes des Teams will unbedingt den Sieg einfachen. Auch als dann in die Halle zurück geht dasselbe Bild. Kein Spieler gibt freiwillig auch nur einen Ball verloren. Trotz des Einsatzes verlaufen alle Spiele sehr fair und das Moto „ Fair Play“ wird immer gewahrt. Alle Camper wollen sich noch einmal von ihrer besten Seite präsentieren, denn morgen steht das Spiel der Spiele auf dem Tagesplan. Das Camper vs. Coaches Game. Noch nie konnte ein Team der Camper diese Begegnung für sich entscheiden, doch in diesem Jahr hoffen die Camper endlich einmal die Wende zu schaffen. Ein weiterer Tag geht zu Ende und die Camper fallen erneut erschöpft in den Schlafsack. Vielleicht träumt der ein oder andere auch von seiner Nominierung.