Sommercamp 2010 – Day 3

„Oh man, alles tut weh!“

Das 43 Camp in Vilsbiburg erreichten gestern den berüchtigten 3 Tag. Die Oberschenkel schmerzen, die Augen sind schwer, und diese Coaches immer. „Auf gehts, komm weiter!“ Aber irgendwie macht es dann doch Spaß oder? Trotz der vielen kleinen Wehwehchen waren heute alle Camper hoch motiviert. Vom ungeliebten Morgenlauf, über das Stationstraining, bis zu den Spielen – überall war Konzentration und voller Einsatz verlangt. Gottseidank war bald das rettende Mittagessen in Sicht.

Nachmittags zeigten die Coaches Igor, Michi, Flo und Johannes in der Coach Clinic wieder einige Tricks. Das Thema war Taktiken im 2 gegen 2. Dabei entwickelte sich ein hartes, aber faires Spiel zwischen den Coaches. Im Anschluss wurde wieder an Technik und Taktik gefeilt. Die Stationen Passen, Werfen, Verteidigung und Koordination verlangten den Campern einiges ab. Auch in den Spielen danach wurde wieder hart gekämpft, um nicht in der Tabelle abzurutschen.

Als auch das geschafft war, konnte man sich wieder auf das Wichtige konzentrieren. Muskelkater und Essen! Wegen des tollen Wetters konnte man sogar Grillen im Freien genießen. Den Ende des Tages bildeten die Wettbewerbe 1 gegen 1, Freiwürfe und Dreier schießen. Die gegebene Zeit nutzten die Camper, um Plazierungen zu verbessern und an ihrer Wurftechnik zu feilen.

Als alle Anstrengungen des Tages gemeistert waren gab es nicht wenige, die sich auf die Nachtruhe freuten. Ob morgen wieder alles weh tut?

Flo