Beiträge

Camper laufen auf der Bahn Runden.

Auch der zweiten Tag des 43 Camp`s beginnt mit einem kleinen Läufchen rund um den Sportplatz des TSV Dachau. Doch die Camper haben sich bereits daran gewöhnt und schenken allen ein Lächeln und so kann der Tag doch beginnen. Nach dem Frühstück geht’s in die Halle und Nico hat viele lobende Worte für alle: „Ich freue mich sehr das Ihr alle gestern an den Stationen alles gegeben habt und das drum herum klappt super.“ Das ist so gar nicht seine Art, also müssen sich die Camper wirklich von ihrer Schokoladenseite gezeigt haben. Dann ging es aber endlich mit dem Ball los. Ballhandling stand zunächst auf dem Plan.

Camper laufen auf der Bahn Runden.

Ein Lächeln am Morgen


So langsam kann man bei den Campern immer größere Fortschritte erkennen, die Coaches sind mit der Arbeit an den Stationen mehr als zufrieden. Bei den Spielen 3 gegen 3 und 5 gegen 5 setzten die Camper schon immer mehr das erlernte ein und kommen so zu vielen Treffern. Endeten die Spiele am ersten Tag noch einstellig so erreichen sie nun immer wieder zweistelle Ergebnisse. Die Vorrunde der 3 gegen 3 Spiele liegt bereits hinter uns und da geht es heute in die Playoffs. Bei der NCAA konnten sich beide DUKE Teams ganz vorn in der Tabelle platzieren und haben so ein Spiel Pause. Bei der NBA gilt dies für die Celtics 1 und Warriors 2 die hier die Plätze 1und 2 belegen.

Campers vs. Coaches Game

Gruppenfoto

Camper vs. Coaches Game Teilnehmer

Eines der High Lights in jedem Camp ist das Camper gegen Coaches Game, hierfür wurden zehn Camper nominiert. Vier Mädchen und sechs Jungen stellten sich der Herausforderung gegen die Coaches zu bestehen. Diese zeigten allerdings von Beginn an das sie sich keine Blöse geben wollten und spielten mit schnellen Passkombinationen den Ball unter den Korb um dort ihre Längenvorteile ausnutzen zu können. Aber auch für ein paar Kabinettstücken war Zeit und so „setzte“ Omari den ein oder anderen Camper nach einem „Angelbreacker“  auf den Hosenboden. Am Ende sollten die Coaches das Spiel deutlich gewinnen doch der Spass stand im Vordergrund.