Das war es also, dass 43 Sommercamp 2017 in Dachau. Ein Rückblick auf 5 tolle Tage in denen die Camper viel Schweiß gelassen haben, aber noch mehr Eindrücke und glückliche Erinnerungen gewonnen haben.

1-2-3-Team

Abschluss-Huddle beim All Star Game

Am Anfang eines jedes Camps steht das Gruppenbild. Noch Lächeln die Camper und Coaches nur auf die Aufforderung des Fotografen, doch das soll sich schnell ändern. Mit einigen Regeln und vielen Worten über Fleiß und Schweiß eröffnet Campleiter Nico Schröder gemeinsam mit seinen neun Coaches das 43 Sommercamp in Dachau. Die individuelle Ausbildung vor allem im Abschluss steht im Vordergrund der kommenden Tage. Neben dem werfen und den Skills im Angriff steht immer wieder 1 gegen 1 im Coachbook. Aber auch Koordination und Köperstabilisierungsübungen haben die Coaches nicht vergessen und fordern dies immer wieder ein.

Werfen, Werfen und Werfen hieß es in den vergangen 5 Tagen.

Der Wurf ist drin!

Perfekter Jump Shot

In diesem Sommer haben die 43Coaches ihren Schwerpunkt auf die offensiven Skills der Camper gelegt und immer wieder am Abschluss zum Korb mit ihnen gearbeitet. Egal ob die Station Wurf, Offensive Moves, Ballhandling, Koordination oder 1on1 hieß, es ging immer wieder ums werfen. Dazu legten sie zunächst beim Ballhandling und der Wurfstation die Grundlagen, mit Tablet’s „bewaffnet“ nahmen sie die Camper auf um ihnen direkt zeigen zu können woran es noch zu arbeiten gilt. Aus der Drehung stabil landen den Ball um den Körperkreisen und dann noch werfen, das waren die Aufgaben im Bereich Koordination und Offensive Moves.

Nur ein stabiler Körper erfüllt alle Anforderungen an das Spiel.

Auch von Links mit Rechts

Stabiler Korbleger dank KSÜ

Aber auch Körperstabilisierungsübungen, dynamisches Dehnen, Faszien Training mit der Blackroll, Reaktionstests mit Lichtschrankengesteuerter Technik und Defense standen auf dem Übungsplan der Coaches. Ein bunter Mix aus allen Individualtechniken was ein Basketballer ebenso als Handwerkszeug braucht. Auch ein wenig 3 gegen 3 und 4 gegen 4 wurde gespielt um die erlernten Techniken auch anwenden zu können. Doch ganz vorn stand der Spaß, es wurde immer wieder viel und herzlich gelacht. Was der Fotograf am ersten Tag noch erbitten musste, bedurfte es nun keiner Aufforderung mehr. Am Ende eines jeden Tages

Doch alles hat ein Ende, oder „The Winner is“

High Five mit dem Campleiter

Der MVP 2017 wurde Moritz

Gewinner waren alle Camper und Coaches die diesen Sommer am 43Camp in Dachau teilnahmen. Egal ob sie eine Auszeichnung erhielten oder nicht. Denn jeder Teilnehmer ist mit dem Anspruch nach Dachau gekommen besser zu werden und das ist den Coaches auch gelungen. Aber am Ende gibt es eben immer ein paar die eben noch ein wenig mehr leisteten als andere. Ob Camper des Tages, Allstar oder MVP jeder hat sich seinen Preis verdient und wir vom 43Team freuen uns über jeden einzelnen Erfolg. Am letzten Tag wurde beim Ausgangstest, Defense und Ballhandling noch einmal gemeinsam geschwitzt. Bei den Wettbewerben den Siegern zugejubelt und im Allstargame über die Besten gestaunt.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit allen Campern 2018