Campleiter übergingt einen Preis an einen Spieler

Der Samstag begann im Gegensatz zu den letzten Tagen nicht mit dem beliebten Morgenlauf, stattdessen war aufräumen angesagt und es machte sich schon so etwas wie Abschiedsstimmung unter den Campern breit. So hieß es von 08.00 Uhr an Kofferpacken ehe es zum letzten Mal zum Frühstück ging. Hier wurden die Akkus noch einmal aufgeladen den schließlich standen die Endspiele des 5 gegen 5 Wettbewerbes auf dem Tagesplan. Hier konnten sich die Vorrundensieger durchsetzen und Ihrer Favoritenrolle gerecht werden.

Spieler dribbelt zum Korb wird durch zwei Verteidiger gestoppt, weitere Spieler schneiden zum Korb

Spielszene aus dem AllStar Game


Nach den Endspielen ging es zum letzten Stationstraining und hier sah man nun wirklich welche Fortschritte jeder einzelne gemacht hat. Viele der Eltern waren bereits in der Halle und staunten nicht schlecht, welche Bewegungen ihre Kinder in den zurückliegenden Tagen gelernt hatten und wie sie diese auch anzuwenden wussten. Aber der Fokus aller lag auf dem Allstargame, hier spielten nun die sechzehn besten Camper eine Partie die es bis zur letzten Minute in sich hatte. Den Coaches war es gelungen zwei gleich starke Teams einzuteilen und diese überzeugten mit allem was solch ein Spiel braucht. Dreier, starke Verteidigungssequenzen und einem Comeback Erfolg des Team Rot, was durch Coach Aron betreut wurde.

Der MVP des Camps dominierte auch das ALLSTARGAME

Campleiter übergingt einen Preis an einen Spieler

Der MVP 2018 wurde Nick

Besser hätte selbst Hitchcock das Drehbuch nicht schreiben können, über das gesamte Camp war Nick der Spieler der beim Training und bei den Spielen überzeugte. Beim 1 gegen 1 Wettbewerb setzte er sich durch und konnte sich dort bereits den ersten Titel sichern. Beim Allstargame war er der Spieler der sein Team in den Schlussminuten nach einem zweistelligen Rückstand doch noch zum Sieg führte. So war es auch nicht verwunderlich, als Campleiter Nico Schröder in die Runde fragte, wer denn nun MVP sei, dass es wie aus einem Munds schallte: „Nick, Nick, Nick.“ Ein MVP der es diesen Titel mehr als verdient hat. Aber es gab noch weiterer Preise und am Ende waren doch alle Sieger, denn jeder Camper konnte viel Freude und Basketballwissen mit nach Hause nehmen. Das Team der 43’Coaches freut sich schon auf 2019, wenn es erneut heißt: „Das orange Leder fliegt wieder durch die Jahn Halle in Dachau.“