Helfende Hände

Vortrag – Sportpsychologie: Motivation und Umgang mit Misserfolg

Welche Strategie kann ein Sportler verfolgen um seine Nervosität in den Griff zu bekommen? Wie erkennt er seine Stärken und kann sie zum richtigen Zeitpunkt im Wettkampf einsetzen? – Seit einigen Jahren ist es kein Geheimnis mehr, dass die Topathleten ihre Trainingseinheiten nicht nur auf dem Platz, sondern ebenso im Büro ihres Sportpsychologen durchführen.

Was die Nachwuchsleistungszentren der großen Sportvereine schon seit ein paar Jahren praktizieren, kam jetzt auch erstmals bei einem Basketball Camp in Deutschland zum Einsatz. Beim 43CAMP in Dachau war dieses Jahr Sportpsychologe Ole Fischer zu Gast. Eine Stunde lang behandelte er interaktiv mit den Kindern die Grundlagen der Persönlichkeitsbildung in und um den Sport. Dabei lernten die angehenden Basketballer vor allem wie sie mit Ängsten richtig umgehen und sich von Fehlversuchen nicht entmutigen lassen. Doch das waren nicht die einzigen Themen: „Es ist leider Realität geworden, dass Eltern ihre Kinder schon im frühen Alter zu sehr unter Druck setzen. Ich vermittle den jungen Sportlern, dass sie die Wahl haben, ob und wie häufig sie ihren Sport ausüben möchten “, so Fischer.

Für das 43CAMP war die Maßnahme eine Bereicherung. In den nächsten Jahren sollen weitere Vorträge diese Art fest in das Programm integriert werden. „Auf die altersgerechte psychologische Entwicklung der Kinder wird leider nicht in allen Sportvereinen wert gelegt. Mir persönlich ist es ein großes Anliegen dieses Thema anzustoßen und den Kindern damit ein noch besseres Angebot in unserem Camp zu liefern. Es macht uns stolz damit in Deutschland als Vorreiter zu gelten“, so der Campgründer Jens Grube.

Kopfathleten Ole Fischer

www.kopfathleten.de

Kopfathleten Ole Fischer: Sportpsychologie hilft Leistungssportlern mit Wettkampfängsten umzugehen, unter Druck stabil zu bleiben und Misserfolge effektiver zu verarbeiten. Außerdem befasst sie sich mit dem optimalen Zustand zwischen Anspannung und Gelassenheit, den Sportler benötigen um Bestleistungen abrufen zu können. Weitere Informationen findet man unter www.kopfathleten.de.