Tagesbericht – Day 2

Der erste ganze Camptag begann für alle um 7:30 Uhr.  Nach ein paar aufweckenden Runden Morgenlauf auf dem Sportplatz durften  die Camper sich am großzügigem Frühstücksbuffet bedienen. Daraufhin folgten Warm up- und KSÜ- Übungen, die die Camper noch mehr ins schwitzen brachten und optimal auf das folgenden Stationstraining vorbereiteten. An den  sieben verschiedenen  Stationen mussten die Camper allerlei Übungen in Sachen Defense, Offense, Passen, Athletik, Rebounden, Ballhandling und Werfen bewältigen. Dann ging es endlich an die Lieblingsbeschäftigung der Camper: das Spielen. In ihre Teams eingeteilt  lieferten sie sich spannende Begegnungen bei denen nicht selten ein / zweipunkte Spielendscheidend waren.

Nach dem anschließenden Mittagessen kam der Höhepunkt des Tages: Die Clinic! Unter der Leitung des Campleiters Jens Grube zeigten zwei hochklassige Spieler, die nebenbei auch noch Campcoaches sind, wie man verschiedene Korbleger mit einem Dribbling absolvieren kann. Dann lieferten sich beide ein sehr aufregendes 1:1 Match, in dem keiner dem anderen etwas schenkte und welches schließlich mit nur einem Punkt Differenz entscheiden wurde. Am Schluss durfte sogar noch ein Camper gegen den Sieger der beiden antreten und auch hier bekamen die Camper nochmals ein packendes Spiel zu sehen, welches abermals durch nur einen Punkt entschieden wurde.

Durch die Clinic motiviert konnten die Camper nun nochmals im Stationstraining alles geben. Sie wurden durch neue bzw. auf den Vormittag aufbauende Übungen gefordert. Die dadurch erworbenen Kenntnisse fanden in den anschließenden Spielen Anwendung und halfen den Campern sich gegen die neuen Gegner durchzusetzten.

Am Abend durften sich die Camper, wie in der Clinic vorgezeigt,  im 1:1  untereinander messen, bis sie schließlich, nach ein paar Runden Auslaufen und einem wohlverdienten Duschgang, erschöpft und ausgepowert in die Betten sinken konnten.

Patricia B.