Zweiter Tag im Camp und weiter geht’s

Am ersten vollen Arbeitstag werden die 43Camper um 7:30 bei strahlendem Sonnenschein sanft von den Coaches geweckt. Zum Aufwachen wurden erstmal ein paar Runden auf der Außenanlage gedreht, bevor das lang ersehnte Frühstück eröffnet wurde.

Eine lange Verdauungspause wird den Sportbegeisterten Jugendlichen nicht gestattet, sie sollen ja schließlich nicht zu sehr verwöhnt werden. So beginnt kurze Zeit nach dem Frühstück der prall gestopfte Trainingsplan. Um die Verletzungsgefahr gering zu halten, wird ein kurzes Warm Up abgehalten und anschließend geht es schon zum Stationstraining. Während 90 Minuten werden den 43Campern an 4 Stationen die Basics in Sachen Ballhandling, Shooting, Defense-/Reboundarbeit und Offensivarbeit beigebracht, bevor die beliebten campinternen Spiele beginnen. Vor dem Mittagessen werden noch die täglichen Übungen in den eingeteilten Teams gemacht.

Nach einer durch eine Wetterlaune gezwungen verlängerte Pause wird das Training gegen 14 Uhr fortgesetzt und startet mit der Clinic. Zwei Coaches zeigten die Verhaltensweisen beim 1on 1 auf und inspirieren die Spieler für die folgenden anstehenden Spiele am Abend.

Nach den letzten Anstrengen wird der Tag mit einem lässigen Cool-Down beendet und die „Schüler“ werden in die Dusche entlassen. Der zweite Tag endete ohne Verletzungen, und alle können am Montag frisch in den dritten Camptag starten.

Jonas